Fans der knienden Schubkarre sind dafür bekannt, aufgeregt darüber zu schwärmen, wie ihre Beinhebung das typische Gefühl des Doggystyles verändert, indem sie den Penetrationswinkel verändert. Nicht nur das, je nach Körperbau der empfangenden Person kann es sogar eine tiefere Reichweite ermöglichen.

Wenn es bei dieser Position etwas zu beachten gibt, dann wahrscheinlich, dass die Beinstreckung zu einem Krampf führen könnte. Was zwar nicht sofort riskant für eine Langzeitverletzung ist, aber dennoch keinen Spaß macht. Wenn Sie Behinderungen haben, die zu chronischen Schmerzen, Krämpfen oder Muskelkrämpfen führen, sollten Sie mit Ihrem Partner darüber sprechen, was in dieser Position möglich ist. Wenn es nicht funktioniert, gibt es so viele andere Optionen zur Auswahl!

Denken Sie auch daran, dass Sie und Ihr Partner, abgesehen davon, wie sich Mobilität und Körperform darauf auswirken können, wie angenehm Sie die kniende Schubkarre finden, zweifellos zusätzliche Anpassungen vornehmen müssen, wenn Sie sie für so etwas wie Analspiele ausprobieren möchten.

Wenn Doggystyle bereits ein Favorit beim Spielen ist, sollten Sie es mit dieser neuartigen Wendung versuchen.



Quellenlink

5/5